ALLERFEINSTE, BADISCHE LEBENSART IN UNSEREM RESTAURANT

Gastlichkeit und Gastfreundschaft werden im Spielweg seit Generationen von der Familie Fuchs geliebt und gelebt. In unseren historischen Wirtsstuben mit Schwarzwälder Kachelofen, Wandvertäfelungen und Kassettendecken servieren wir voller Stolz das, was die Spielweg-Küche ausmacht: kreative Regionalküche, raffiniert kombiniert mit asiatischen Geschmacksnoten und auf die jeweiligen Jahreszeiten abgestimmt.

Viki Fuchs leitet die Küche mit viel Leidenschaft und der Unterstützung von Johannes Schneider. Zusammen mit der Spielweg-Küchencrew entstehen unentwegt Überraschungen und Köstlichkeiten, die auf der Zunge zergehen. Gekocht wird vorwiegend mit Produkten aus dem Naturpark Südschwarzwald. Und unter einfallsreichem Einsatz von Kräutern und Zutaten aus Asien. Und natürlich sind die Spezialitäten aus der hauseigenen Käserei und der eigenen Wurstherstellung immer auf der Karte zu finden.

KÜCHENZEITEN

ganzjährig und täglich:
Mittagessen von 12 – 13.30 Uhr
Abendessen von 18.30 – 21 Uhr

durchgehend Vesperkarte und hausgemachte Kuchen

Montag und Dienstag servieren wir ein verkleinertes Angebot aus unserer Speisekarte.

Unsere Speisekarten

 

 

 

 

Speisekarte Dessertkarte

Kinderkarte

Reservierungsanfrage Restaurant

Bitte beachten Sie, Ihre Reservierungen sind nur mit Reservierungsbestätigung gültig.

KUCHEN, VESPER UND LECKEREIEN

Auch außerhalb der Küchenzeiten kann man bei uns tolle selbst gemachte Kuchen und Torten sowie ein feines badisches Vesper genießen.

Und man kann den Spielweg-Genuss sogar mit nach Hause nehmen … in unserem Lädele gibt es Hausgemachtes aus unserer Küche und den Lady Fox Gin.

Frühstücken im Spielweg

Ein Geheimnis ist es nicht mehr, dass unser Spielweg-Frühstück ein lecker-frischer Genuss ist … und das beste ist, man kann ihn in Form eines Gutschein verschenken. Wie wär’s damit mal den Liebsten, die Mama oder die Nachbarn zu überraschen?!

Hier buchen

Unsere Stuben + Terrasse

Die alte Stube

Jeder Tisch hat seinen speziellen Charme, deshalb sollte man an jedem Tisch einmal gesessen haben! Die Geschichte der gemütlichen alten Stube mit Kachelofen und Herrgottswinkel spiegelt die Geschichte des Spielwegs.

Übrigens: Wir bedienen in Tracht – nicht aus purer Nostalgie, sondern weil unsere Herkunft ein wichtiger Bestandteil unserer heimatverbundenen Philosophie ist. Und weil wir damit fesch aussehen.

DIE BARBARASTUBE

Speisen in traditionsreicher Atmosphäre. Benannt nach der Heiligen Barbara, Schutzpatronin der Bergleute, beherbergt diese charmante Stube bis zu 90 Personen. Ideal für Familienfeste, Vorträge, Sitzungen, welche einen separaten Raum benötigen. Früher haben hier die Markgräfler Bergleute am 4. Dezember das Barbarafest gefeiert. Heute erinnert eine Holzstatue an die heilige Namenspatronin.

DIE UNGERER STUBE

Er ist uns ein willkommener Freund, der elsässische Zeichner und Schriftsteller Tomi Ungerer: Direkt und bodenständig, ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen, passt er zu uns. Hier im Spielweg hat er ein zweites Zuhause gefunden. Er, der ein Kenner und Liebhaber einer ideenreichen Küche ist, beschenkt uns im Gegenzug mit seiner Kreativität. In der eigenen Ungerer-Stube hängen ausschließlich seine Originale.

DIE KAMINSTUBE

Willkommen in unserer Kaminstube im typischen Schwarzwälder Stil. Hier prasselt das Feuer gemütlich im Zentrum der Stube. Ein besonderes Augenmerk gilt den Stühlen. Sie wurden nach einem Entwurf von Hans Thoma handgeschnitzt. Zwölf verschiedene Stuhllehnen aus Lindenholz zeigen Szenen aus bekannten Fabeln, so z.B. wie sich Fuchs und Has gute Nacht sagen. – Ein schönes Plätzchen für Familienfeiern, Feste und unseren täglichen Restaurantbetrieb.

DIE SONNENTERRASSE

Mit Blick auf unseren Hausberg Branden schmecken Schwarzwälder Kirschtorte, Kaffee oder geschmorte Ochsenbäckle und Spätburgunder besonders fein. Kein Wunder ist die Terrasse vor dem Haupthaus zur Sommerzeit der begehrteste Platz im Spielweg.